In diesem Artikel möchte ich unbedingt mit dir über das Thema „Herausforderungen“ und „Aufgaben vom Leben“ sprechen. Vor allem möchte ich durchleuchten, wie wir diese meistern können, OHNE in die Opferrolle zu fallen.

Denn häufig neigen wir dazu, Anstrengungen und Herausforderungen sehr schnell mit Unfairness zu verbinden und denken, dass die Dinge, die in unseren Augen nicht perfekt verlaufen, GEGEN uns gerichtet sind und eigentlich anders sein sollten. Wir wünschen uns, dass alles perfekt verläuft, und haben eine Vorstellung davon aufgebaut, was in unseren Augen sein darf und was nicht.

Wir unterteilen in GUT und SCHLECHT

Ein Beispiel dafür ist: Wir dürfen eine perfekte, harmonische Beziehung haben, aber Streit gehört nicht dazu. Denn genau dann kommen uns Gedanken, wie beispielsweise: Wieso kann es denn nicht soso und so sein? Wenn wir hier mal ganz Schubladenbesetzt denken, ist es so, dass wir in der Regel alles in gut oder schlecht unterteilen.

Der Chef, der dauerhaft liebevoll mit dir umgeht, ist gut ABER

der Chef, der dich kritisiert und Fehler aufzeigt, ist schlecht.

Der Urlaub, indem alles reibungslos verläuft und du nur Ruhe hast, ist gut ABER

der Urlaub, indem du dich mit deinem Partner ständig streitest, ist schlecht.

Das Leben, indem du alles unter Kontrolle hast, ist gut ABER

das Leben, indem du gerade nicht weißt, was du willst, ist schlecht.

Und natürlich auch:

Die Essstörung und der Kampf gegen dich selbst ist schlecht ABER

einen gesunden und fitten Körper zu haben ist gut.

Unsere Sichtweise auf gut und schlecht ist das, was dafür sorgt, dass wir gerne in eine Opferrolle fallen und uns fragen, womit wir das verdient haben und wieso es nicht anders sein kann. Unsere Sichtweise sorgt also dafür, dass wir permanent denken, dass irgendetwas in unserem Leben anders sein sollte, weswegen wir innerlich kämpfen, und uns fragen, wieso es nicht anders sein könnte. Wieso andere so viel Glück haben und wieso wir nicht auch so ein wahnsinnig tolles Leben führen können.

Das heißt, wir LEIDEN, weil wir nicht verstanden oder angenommen haben, wie das Leben funktioniert oder wieso wir hier sind. Es ist nicht das Leben an sich, das uns leiden lässt, sondern unsere Sicht auf die Dinge und unser Unverständnis von der Welt und das Leben.

 

Worauf es im Leben wirklich ankommt

Denn eine Sache können wir an dieser Stelle klarstellen: Es gibt KEIN Perfekt und du wirst niemals ein Leben führen, in dem in deiner aufgebauten Welt von gut und schlecht alles perfekt ist! Das gibt es nicht und wird es niemals geben und kann auch bei keinem Menschen so funktionieren.

Ich möchte dir eine Frage stellen: Was würdest du sagen, ist der Sinn deines Lebens?

Ja, ich weiß. Die Frage ist wohl die tiefste Frage, die wir uns seit Anbeginn unserer Zeit stellen, aber ich verrate dir meine Antwort:  Ich glaube, dass der Sinn unseres Lebens Wachstum, Entwicklung und Entfaltung ist. Ich glaube, dass wir auf diese Welt kommen, um uns zu entwickeln und aus uns heraus zu wachsen. Du wirst nicht am Ende deines Lebens da liegen und sagen:  Oh wie gut ist es, dass in meinem Leben nie etwas passiert ist. Du wirst da liegen und wissen, was du in deinem Leben alles geschafft hast und aus welchen Herausforderungen du über dich hinausgewachsen bist.

Du wirst erkennen, dass gerade die Punkte, bei denen du dachtest, dass sie große Herausforderungen bedeuten, dich riesen Sprünge nach vorne machen lassen haben.

Es sind die Herausforderungen, die uns wirkliche und echte STÄRKE verleihen, wenn wir sie als ein Hindernis betrachten, dass es zu überwinden gilt. Ich stell mir das Leben gerne bildlich vor, wie ein Spiel mit vielen verschiedenen Leveln. Am Anfang sind die Level noch relativ einfach und mit der Zeit erhältst du vielleicht stärkere Superkräfte, die dafür sorgen, dass du größere Herausforderungen meistern kannst. Die Level werden schwieriger, aber du merkst es oft gar nicht, weil du selbst so viel stärker geworden bist und mit so viel mehr Fähigkeiten ausgestattet bist. Würdest du jetzt das erste Level wieder machen, würde es dir wahrscheinlich lächerlich vorkommen oder dich sogar langweilen.

Doch was wäre passiert, wenn du im Spiel gesagt hättest, dass du einfach alle Hindernisse weghaben willst. Wenn du versucht hättest, vor den Hindernissen weg zu laufen? Richtig – du hättest das Level niemals verlassen und damit nicht das Spiel verstanden. Du hättest nie sehen können, dass die Hindernisse nicht böse sind, sondern für dich da sind, damit du weiterwachsen kannst und über dich hinauswachsen kannst. Du hättest nie kennen gelernt, wie einfach dir das erste Level vorkommen kann, weil du einfach weggelaufen bist und dich in die Ecke gesetzt hast, um darüber zu meckern, wie schwer das Leben oder Level ist.

Wir haben verlernt zu erkennen, dass das Leben ein Spiel ist, indem es darum geht, die Hindernisse zu erkennen, um zu verstehen, was da für Superkräfte für uns drinstecken, wenn wir nicht vor ihnen weglaufen. In jedem Hindernis steckt eine starke KRAFT für uns drin, die uns zu eigen wird, wenn wir verstehen, dass jedes Hindernis FÜR UNS ist und, dass in jedem Hindernis vor allem die größte Chance an Wachstum steht.

Es wird nie passieren, dass du ein Leben führst, indem du keine Hindernisse hast. Die Frage ist nur: Wie betrachtest du dieses Hindernis?

Wir tragen bereits alles in uns was wir brauchen

Hast du das Gefühl, dass dieses Hindernis ungerecht ist und dich in die Knie zwingt ODER, dass es für dich ist und dich wachsen lässt?

Ich glaube fest daran, dass wir im Leben auf sehr viele Hindernisse treffen, die ein Geschenk für uns sind. Hindernisse, die uns dorthin gelegt wurden, um die Botschaft aus ihnen zu ziehen, um über uns hinaus zu wachsen und das Leben wirklich zu leben. Sie helfen uns, dass wir uns entfalten und uns wirklich erfahren. Es gibt KEIN Hindernis, dass wir nicht bewältigen können, denn in jedem Level haben wir die Kraft bekommen, das Hindernis zu meistern, das gerade da ist. Wir haben genau DIE Superkraft, die nötig ist, um das Hindernis meisten zu können oder zu dürfen.

Die Frage ist eigentlich nur, ob du das Hindernis als ungerecht und schlecht siehst, oder als Hilfe, stärker zu werden und dich zu entfalten. Ich bin heute unendlich dankbar für all die Hindernisse, die das Leben mir geschenkt hat. Egal ob es meine Flucht mit 16 war, meine Essstörungen, die sich durch mein halbes Leben gezogen haben, die toxischen Beziehungen und vieles mehr. Ja, es gab früher oft den Punkt in meinem Leben, an dem ich mich fragte, wieso mein Leben nicht leichter beginnen konnte. Auch ich bin früher gerne in die Opferrolle gefallen, bis ich begriffen habe, dass in diesen Aufgaben nur die Aufgaben vom Spiel des Lebens stecken. Nichts davon war je GEGEN mich, sondern hat mich zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin.

Ich bin gespannt, was das Leben noch für Herausforderungen für mich hat und weiß, dass, EGAL wie groß sie aussehen werden, ich immer die nötige Kraft habe, um die Herausforderungen meistern zu können. Für mich ist jede Herausforderung ein Aufstieg im Level und ich weiß, dass es wieder Zeit ist, noch ein Stückchen mehr zu wachsen.

Das Leben ist immer FÜR uns, niemals GEGEN uns

Und ich bin wohl kaum an etwas mehr gewachsen, und keine Herausforderung war wohl größer und unüberwindbarer für mich, als Frieden mit mir und meinem Körper zu schließen.

Ich habe irgendwann begriffen, dass es nicht darum geht, vor dem Hindernis wegzulaufen oder es einfach weg haben zu wollen, sondern vor allem darum, über mich hinaus zu wachsen und all die Botschaften zu lesen und die Informationen zu verstehen, die hinter diesem Hindernis liegen. Als ich angefangen habe, zu erkennen, dass das Leben immer FÜR mich ist, hat sich unglaublich viel in meinem Denken und meinem Leben verändert.

Dann wird jede Situation und jeder Mensch zu einem Lehrer und der Chef, der uns kritisiert, ist nicht mehr der BÖSE und du bist nicht mehr die Arme, die sich jetzt den ganzen Tag bei ihren Freunden darüber beschwert. Nein, er wird zu einem Lehrer, der nur dafür da ist, um dir den Spiegel hinzuhalten, von den Dingen, die noch in dir geheilt werden wollen und in dir rufen.  Genauso ist der Urlaub nicht mehr schlecht und verloren, indem du dich die ganze Zeit mit deinem Partner gestritten hast, sondern liefert dir Informationen irgendwo hinzuschauen, wohin du zuvor nicht hinblicken wolltest.

Also, was sind deine Herausforderungen im Leben, die du noch als etwas betrachtest, die GEGEN dich sind? Welche Informationen befinden sich in diesen Herausforderungen? Ich wünsche dir viel Freude dabei, genau das für dich herauszufinden und zurück in deine Selbstbestimmung und Ermächtigung zu kommen.

Und jetzt darf ich dir was verraten, weil du diesen Artikel bis zum Schluss gelesen hast: Ich gebe meinen treuen Lesern nämlich immer gerne einen kleinen Vorsprung:

Morgen startet offiziell die neue Soulfood Bewerbungsrunde, die am 26.4 startet. Wenn du dir also Unterstützung auf deinem Weg raus aus dem Kampf wünschst, dann darfst du dich JETZT gerne schon offiziell auf meiner Webseite für die neue Runde bewerben.

In Soulfood durfte ich bereits vielen hunderten Frauen helfen, den Kampf gegen ihren Körper zu beenden und sie stattdessen dahin begleiten, Frieden auf allen Ebenen zu finden. Wir starten hier gemeinsam eine sehr tiefe unterbewusste Reise, auf der du dir wahrscheinlich in einer Tiefe begegnest, wie du es bisher noch nie getan hast. Wie immer sind die Plätze leider begrenzt, da sowohl ich als auch mein Team, aufgestellt auf Psychologen, Ernährungsberatern, Psychologischen Beratern und angehenden Psychotherapeuten, individuell mitbetreuen. Da die Plätze erfahrungsgemäß schnell ausgebucht sind, kannst du dich gerne heute noch bewerben und hast dann einen Vortritt!

Ich freue mich sehr, dich kennen zu lernen.

An alle anderen: Wie immer könnt ihr mir sehr gerne auf Instagram schreiben bei Fragen. Ansonsten hoffe ich, wie immer, dir neue Gedankengänge und Sichtweisen mitgegeben zu haben und freue mich, wie immer über Feedback.

In diesem Sinne: Hab einen wundervollen Sonntag und bis zum nächsten Mal!