KEKSE! Ja, die haben hier noch in der Clean Eating Rezept-Sammlung gefehlt. Und selbstverständlich können wir auch Kekse aus tollen, guten Zutaten zaubern, die nicht nur fantastisch schmecken sondern uns auch wieder viele wichtige Nährstoffe geben können.

Ich liebe es einfach nach dem Mittagessen noch einen kleinen Nachtisch zu naschen oder zum Nachmittag einen Kaffee oder Tee mit ein, zwei Keksen zu genießen. Und das ganz ohne schlechtes Gewissen.

Ich will es hier nochmal betonen: Der große Vorteil dieser cleanen Leckereien ist der Verzicht von Zucker und anderen leeren Lebensmitteln. Es geht darum, dass wir all die leckeren Dinge weiter essen können, jedoch mit Lebensmitteln, die uns gut tun!

Also zurück zu den Keksen: Ihr wisst mittlerweile, dass ich versuche die Rezepte so einfach wie möglich zu halten. Also sind sie auch diesmal einfach zuzubereiten und kosten euch nicht viel Zeit.

Lasst uns starten:

Nehmt einfach alle unten aufgelisteten Lebensmittel und vermengt sie miteinander. Die Apfelstücke solltet ihr natürlich erst später zu dem Teig hinzugeben, da diese sonst zu Apfelmus werden.

Lasst diesen Teig dann eine halbe Stunde ruhen. Das ist übrigens wirklich zwingend notwendig, da ihr sonst leider nicht die gewünschte Konsistenz bekommen werdet.

Dann könnt ihr ca. 10-12 Teigklekse auf ein Backbleck verteilen, etwas flach drücken und diese dann in den auf 160° vorgeheiztem Ofen stellen. Nach etwa 15 Minuten sind unsere Kekse dann auch schon fertig.

Wundert euch nicht! Die Kekse sind noch super weich und sollten ruhig nochmal 20 Minuten ruhen.

Hier die Zutaten:

  1. 90 g Dinkelvollkornmehl

  2. 100 g zarte Haferflocken

  3. 1 EL Backpulver

  4. 1 EL TL Zimt

  5. Priese Salz

  6. 2 EL Kokosöl

  7. 1 Ei

  8. Vanillearoma

  9. 100 ml Kokosblütenzucker

  10. Kleine Apfelstückchen

Kurzanleitung:

  1. In einer Schüssel die Haferflocken, Mehl, Backpulver, Zimt und Salz vermengen.

  2. In einer zweiten Schüssel Kokosöl, Ei und Vanille verrühren. Honig hinzugeben und vermengen.

  3. Nun die Mehlmischung in die flüssige Mischung geben und unterheben, nur, bis alles gut vermengt ist. Zum Schluss noch die Möhren unterheben.

  4. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen.

  5. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

  6. Nun den Teig in 12 gleichgroße Haufen (Kugeln) auf das Backblech geben und ganz leicht flach drücken. Nicht zu flach. Für 12-15 Minuten backen. Nicht wundern, sie sind noch sehr weich.

  7. Danach auf dem Backblech mindestens 15 Minuten liegen lassen.

Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit!